Pflanzenverarbeitung

Nach unten

Pflanzenverarbeitung

Beitrag von Chavin am 08.11.18 22:49

Hier werden die Möglichkeiten  die es gibt um Pflanzen zu verarbeiten aufgezählt. Weicht man bei der Verarbeitung ab, kann eine Heilpflanze, schnell tödlich enden.


-frisch
Die Pflanze kann direkt gesammelt und angewandt werden.


-getrocknet
Die meisten Kräuter kann man mitsamt Stiel in Büscheln zusammenbinden und dann kopfüber von der Decke hängen, bis sie getrocknet sind.
Wenn man nur ganze Pflanzen hat, sollten diese auf einem engmaschigen Netz ausgebreitet und getrocknet werden. Die Pflanzen müssen dann regelmäßig gewendet werden.
als Aufguss bzw. Auskochung und Saft



-Aufguss warm - geschlossen
Pflanzenteile werden mit heißem bzw. kochendem Wasser übergossen und nach einer bestimmten Zieh zeit ab gesiebt.



-Aufguss kalt
Pflanzenteile werden mit kaltem Wasser aufgegossen und nach einer bestimmten Zieh zeit ab gesiebt, zum Beispiel bei schleimstoffhaltigen Pflanzen, da Schleimstoffe Hitze empfindlich sind.



-Auskochung
Pflanzenteile werden in Wasser gekocht und dann ab gesiebt, vor allem bei Wurzeln oder Kieselsäurehaltige Pflanzen.



-Mischformen
Pflanzenteile werden beispielsweise mit kaltem Wasser aufgegossen, stehen gelassen, und anschließend ausgekocht



-Tinktur
ein alkoholischer Auszug, indem man beim Aufguss, der Auskochung und Mischform statt Wasser, Alkohol nutzt



-Pulver
getrocknet und zerrieben






Ätherisches Öl

-Wasserdampfdestillation
Dazu wird in einem verschlossenen Brennkessel mit zerkleinertem Pflanzenmaterial heißer Wasserdampf eingeblasen. Der Wasserdampf treibt das ätherische Öl aus der Pflanze. Das Öl-Wassergemisch wird in einem gekühlten Rohr wieder verflüssigt und in einem Auffangbehälter gesammelt, anschließend durch Abscheiden in einem Scheidetrichter getrennt.






Salben und Pomaden (Die Pomade ist ein Geruchs intensives Fett oder eine Salbe)


-Salbe
Pflanzenextrakte werden mit natürlichen Grundstoffen wie etwa Bienenwachs, Holzkohle oder einem Ölauszug vermischt




-Absorption der Duftstoffe durch Fett
Überwiegend wird als Fett Schweine- oder Rinderschmalz verwendet, wobei auf Geruchlosigkeit geachtet werden muss.



-Kalte (langsame) Gewinnung
Die frischen Blüten werden vorsichtig auf mit Fett bestrichene Glasplatten gestreut. Für einen Zeitraum von drei Monaten werden die Blüten täglich erneuert. Anschließend ist das Fett gesättigt mit dem ätherischen Öl der Blüten. Man nennt dies Pomade.

Um eine reine Paste zu bekommen, misch man diese mit Alkohol und verdampft den Alkohol anschließend, es bleibt eine pastöse Masse aus ölhaltigen Pflanzenwachsen zurück

Warme (schnelle) Gewinnung
Hier werden das Fett und die Blüten zusammen verrührt und später auf etwa 60 °C erhitzt. Nach jedem Erhitzungsvorgang werden die Blüten ausgetauscht.

Wie auch bei der Gewinnung mit kaltem Fett wird auch hier das Öl durch Alkohol vom Fett getrennt

Chavin

Anzahl der Beiträge : 67
Anmeldedatum : 28.04.13

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten